Patches: HP-UX

So stellen Sie sicher, dass Ihr HP-UX System zuverlässig und sicher ist:

  • Installieren Sie die neuesten Quality Pack Patch-Pakete, die mit der Support Plus Version bereitgestellt wurden. Diese Pakete werden regelmäßig veröffentlicht und stellen die zuverlässigsten und am gründlichsten getesteten Patch-Pakete für Ihr System dar. Wenn es zusätzlich empfohlene Patches gibt, die Warnungen bei in dem Paket enthaltenen Patches beheben, müssen Sie diese ebenfalls installieren.
  • Führen Sie eine Patch-Analyse aus, um Folgendes zu identifizieren:

    • Geeignete Sicherheits-Patches
    • Patches für Subsysteme oder Anwendungen, die nicht durch die Quality Pack Patch-Pakete abgedeckt sind
    • Ersatz-Patches für installierte Patches mit kritischen Warnungen

    Durch die Patch-Analyse wird sichergestellt, dass Ihr System über die derzeit empfohlene Konfiguration verfügt.

  • Abonnieren Sie die entsprechenden Digests für Support-Informationen, um über neue Patches informiert zu werden, sobald diese verfügbar sind.

HP-UX Standard-Patch-Pakete

Die Webseiten für jede Version enthalten Informationen und Download-Anweisungen für die folgenden Patch-Pakete:

Paketname Beschreibung
BUNDLE11i Erforderlich.
FEATURE11i

Aktualisierung erfolgt bei Bedarf, um neue oder aktualisierte Software-Funktionen in HP-UX 11i V2 und V3 Medienversionen zu unterstützen. Das Paket enthält Patches, die zur Produktunterstützung sowie zur Korrektur von Fehlern benötigt werden, die im Zusammenhang mit neuen Produktfunktionen auftreten.

Die Anwendungssoftware-Medien von HP-UX 11i V2 und V3 sowie das OE Update-Medium enthalten das FEATURE11i Patch-Paket mit den erforderlichen Patches für Softwareprodukte in jedem Release.

Hardware Enablement (HWE) Nach Bedarf aktualisiert, um neue Hardware zu unterstützen.
Quality Pack (QPK)

Enthält Patches zur Behebung von Fehlern für die proaktive Wartung.

Halbjährlich aktualisiert:

  • HP-UX 11i V1 und V2: Juni, Dezember
  • HP-UX 11i V3, März, September
Neue Patches für:...wurden diesem Paket hinzugefügt:
Nur Hardware-AktivierungNur HWE
Nur Fehlerbehebung

Nur QPK

Sowohl Hardware-Aktivierung

Als auch Fehlerbehebung

Sowohl QPK als auch HWE

Entsprechend dieser Grundsätze kann es vorkommen, dass die HWE- und QPK-Pakete für eine bestimmte HP-UX Version verschiedene Versionen eines Patches (älter bzw. neuer) enthalten.

Paketinformationen

Die Seiten der HP-UX Standard-Patch-Pakete beinhalten Informationen und Installationsanweisungen zu den folgenden Patch-Paketen:

Paketname Beschreibung
BUNDLE11i Umfasst die erforderlichen Kernel Vorspanndateien und Patches für Erstinstallation/Update für alle HP-UX 11i Version 1 Rechner und Server
HWE Beinhaltet die Patches, die Mindestvoraussetzung für die Unterstützung neuer und alter Hardware für die einzelnen HP-UX 11i Versionen sind
QPK Enthält alle stabilen Fehlerkorrektur-Patches für HP-UX Kernbetriebssystem, Grafik, wichtige Netzwerktreiber und alle Anwendungen, die auf den HP-UX 11i OE Update-Releases unterstützt werden. HPE testet jedes Quality Pack Paket gründlich mit denselben Tests wie ein neues HP-UX Betriebssystem-Release.

Patch-Analyse ausführen

Führen Sie eine Patch-Analyse durch, um sicherzustellen, dass auf Ihrem System konsistente und aktuelle Patches installiert sind. Sie benötigen:

  • Eine Systemkonfigurationsdatei, die angibt, welche Software, einschließlich Patches und Patch-Paketen, derzeit auf dem betreffenden System installiert ist.
  • Ein Analyseprofil, das Regeln enthält, anhand denen bestimmt werden soll, welche Patches und Patch-Bundles für das System geeignet sind.

Analyse-Profil konfigurieren

Mit dem Analyse-Profil können Sie das Verhalten des Patch-Analyse-Tools individuell anpassen. Ändern Sie das Profil, um anzugeben, auf welche Patch-Probleme hingewiesen werden soll, mit welchen Patch-Gruppen eine Validierung erfolgen soll und welchen Charakter Ihre Patch-Strategie hat.

Analyse-Ergebnisse interpretieren

Die Patch-Analyse gibt eine Liste von Patch-Problemen aus, die bei dem analysierten System erkannt wurden. Welche Probleme angezeigt werden, hängt vom oben beschriebenen Konfigurationsprofil ab.

Sofern möglich, wird zu jedem aufgeführten Patch-Problem eine Empfehlung gegeben, die das betreffende Patch oder Patch-Paket zur Behebung des Problems nennt. Bei dem empfohlenen Patch oder Paket handelt es sich in der Regel um ein neueres Patch, das eine entsprechende Fehlerkorrektur enthält. Welches Patch empfohlen wird, hängt von der Patching-Strategie ab, die im Analyse-Profil angegeben ist.

Häufig behebt eine einzige Empfehlung mehrere zusammenhängende Probleme. Dies trifft vor allem dann zu, wenn die Installation des neuesten Quality Pack empfohlen wird. In solchen Fällen werden alle Probleme, die durch das empfohlene Patch oder Patch-Paket behoben werden, direkt unter diesem aufgeführt.

Das Analyse-Profil steuert, welche Analysefunktionen beim Patch-Analyse verwendet werden. Zu jedem angezeigten Problem wird auch der Name der Analysefunktion angegeben, die das Problem gefunden hat.

(Ein detaillierter Patch-Analysebericht (nur Textformat) kann über einen Link auf der Seite für Analyseergebnisse generiert werden. Dieser Bericht enthält Details zum System, dem Analyseprofil und den Empfehlungen jedes Analysators und eignet sich optimal für die Archivierung oder für E-Mails.)

HP-UX Patches – Benachrichtigungen

Seit dem 28. November 2007 können HP-UX Patches zusätzliche Texte namens „Hinweise“ enthalten, die auf Fehler mit bestimmten Merkmalen hinweisen, nach denen die Kunden in der HP Support Center Datenbank suchen sollten. Die neuen Texte erscheinen im Detailbereich einiger Patches, die als kritisch gekennzeichnet sind. Es gibt zwei Arten von Hinweisen:

Benachrichtigung Wird bereitgestellt, wenn der durch dieses Patch behobene Fehler die folgenden Eigenschaften aufweist
Manuelle Wiederherstellung erforderlich
  • Eine Systemressource, zum Beispiel ein Gerät, Speicher, eine Partition oder ein Subsystem wird unbrauchbar oder steht nicht mehr zur Verfügung.
  • Die Ressource wird auch nach Anwendung normaler Problemlösungen oder Behelfe nicht wieder verfügbar. Zu solchen Problemlösungen gehören beispielsweise das Beenden und Neustarten der Anwendung, das Herunterfahren und Neustarten des Systems, eine lokale Serviceguard Umschaltung oder ein Serviceguard Failover.
  • Die Ressource wird erst durch einen manuellen Eingriff, zum Beispiel Änderung der Konfiguration, Korrektur von Datenbeschädigungen, Neuinstallation von Software oder ähnliche Maßnahmen, wieder verfügbar.
Serviceguard Cluster-Problem

Ein Softwarefehler verhindert, dass Serviceguard:

  • Ein nicht reagierendes System erkennt und damit ein normales Failover verhindert.
  • Ausführen eines normalen Failovers.
  • Korrekte Ausführung eines lokalen Switches und damit Rendering der Netzwerk-Redundanz.

HP-UX 11i Version 2. September 2004

Patch-Analyse auf Ihrem HP-UX 11i v2 System durchführen

Wenn Sie das HPE Support Center nutzen, um ein HP-UX 11i v2 System zu analysieren, kann die Analyse nur ausgeführt werden, wenn das System auf HP-UX 11i v2 September 2004 oder höher aktualisiert wurde. Wenn Ihre HP-UX 11i v2 Version vor September 2004 veröffentlicht wurde, müssen Sie vor dem Patch-Analyse erst Ihr System aktualisieren.

Um zu ermitteln, ob auf Ihrem System HP-UX 11i v2 September 2004 oder höher installiert ist, überprüfen Sie mithilfe des folgenden Befehls die Version von BUNDLE11i:

swlist -l bundle | grep BUNDLE11i

Die Version von BUNDLE11i sollte B.11.23.0409.3 lauten. Falls auf Ihrem System Version B.11.23.0408.1 installiert ist, müssen Sie HP-UX 11i v2 September 2004 noch laden.

Kunden, auf deren System bereits HP-UX 11i v2 installiert ist, die jedoch ein Update auf HP-UX 11i v2 September 2004 durchführen müssen, können die erforderlichen Medien wie unter "Bezug der HP-UX 11i v2 September 2004 Medien" beschrieben beziehen.

Einzelne Patches für HP-UX 11i v2 herunterladen

Ein Teil der Version HP-UX 11i v2 September 2004 wird in Form von Patches bereitgestellt. Diese Patches sind im HPE Support Center als "erforderlich" gekennzeichnet. Wenn Sie versuchen, eines dieser erforderlichen Patches einzeln aus dem HPE Support Center herunterzuladen, wird die folgende Warnung angezeigt:

"Als 'erforderlich' gekennzeichnete Patches dürfen nicht einzeln heruntergeladen und/oder installiert werden. Stattdessen sollte Ihr System mindestens auf das vierteljährliche Release September 2004 von HP-UX 11i Version 2 (B.11.23) aktualisiert, das das von Ihnen ausgewählte Patch enthält."

Wenn diese Meldung erscheint, können Sie ermitteln, ob HP-UX 11i v2 September 2004 oder höher installiert ist, indem Sie die Version von BUNDLE11i auf Ihrem System mit dem folgenden swlist-Befehl überprüfen:

swlist -l bundle | grep BUNDLE11i

Die Version von BUNDLE11i sollte B.11.23.0409.3 lauten. Falls auf Ihrem System Version B.11.23.0408.1 installiert ist, müssen Sie HP-UX 11i v2 September 2004 noch laden. Siehe Abschnitt „Bezug der HP-UX 11i v2 September 2004 Medien“ für Einzelheiten zum Bezug von Medien bei Bedarf und lesen Sie auch die wichtigen Hinweise in den beiden Textfeldern in diesem Dokument, bevor Sie eine Aktualisierung auf HP-UX 11i v2 September 2004 durchführen. Beachten Sie, dass nach dem Laden von HP-UX 11i v2 September 2004 das Patch enthalten sein wird, das Sie ursprünglich aus dem HPE Support Center auswählen wollten. Das Patch hat Sie auf diese Seite weitergeleitet. Ein Laden dieses Patch sollte nicht mehr erforderlich sein, sobald HP-UX 11i v2 September 2004 oder höher geladen wird.

Patch-Gruppe – Definitionen

Patch-Gruppen sind Sets von Patches, die zusammen installiert werden müssen, um gängige HPE Produkte und Subsysteme zu unterstützen. Nicht alle Patch-Gruppen sind für alle Versionen von HP-UX verfügbar. Wenn eine bestimmte Patch-Gruppe nicht in einer Version für Ihre HP-UX Version vorliegt, liegt dies wahrscheinlich daran, dass keine Patch-Gruppe benötigt wird, um das Produkt oder das Subsystem auf der betreffenden HP-UX Version zu unterstützen.

Patch-Gruppen werden regelmäßig ergänzt und überarbeitet. In den Tabellen des nachstehenden Abschnitts sind die derzeit verfügbaren Patch-Gruppen aufgeführt.