Diagnosekennwörter

HPE bietet Support-Tools für die Hardware-Diagnose von spezifischen Produkten, wie z. B. HP 9000 und HP Integrity Server, die unter HP-UX ausgeführt werden. Diese Tools sind kennwortgeschützt.

HPE Servicemitarbeiter können diese Tools verwenden, um den Hardware-Support bereitzustellen. HPE bietet außerdem in gewissem Umfang Kundenzugang zu den Passwörtern, um diese Tools nutzen zu können. Siehe Diagnosekennwörter im Hauptmenü.

Wenn Sie Zugang zu diesen Tools haben, sollten Sie diese nur verwendet, wenn Sie sich damit auskennen, da ein Missbrauch zu schweren Systemproblemen führen kann. Wenn Sie durch die unsachgemäße Verwendung dieser Tools versehentlich Schäden an Ihrem System verursachen und zur Reparatur dieser Schäden die Unterstützung von HPE benötigen, fallen zusätzliche Kosten an, die nicht durch Ihre Supportvereinbarung abgedeckt sind.

Die verfügbaren Kennwörter werden in einer Tabelle angezeigt, die den entsprechenden Systemtyp und den Gültigkeitszeitraum des Kennworts angibt. Es ist ein neues Kennwort erforderlich, um die Support-Tools für die Diagnose ausführen zu können, nachdem dieser begrenzte Zeitraum angelaufen ist. Typischerweise ist dies sechs Monate ab dem 1. Februar bzw. dem 1. August der Fall. Informationen zur Anwendung der Kennwörter sind in der nachfolgenden Tabelle enthalten.

Das Passwort kann durch einen dieser beiden Begriffe ersetzt werden:

  • Abgelaufen – Der Zeitraum ist verstrichen und ein neues Passwort ist derzeit nicht verfügbar.
  • Veraltet – Das System wird nicht mehr unterstützt, womit das Passwort entweder nicht mehr erforderlich oder verfügbar ist.

In beiden Fällen wird kein Zeitraum angezeigt.